Zusammenfassung Laufjahr 2012

Das Jahr ist Geschichte und damit ist es an der Zeit kurz einen Blick auf das Läuferische zurück zu werfen.
Insgesamt war es für mich ein erfolgreiches Jahr, den Gesamtumfang von 1918 auf 2608 Kilomenter gesteigert, persönliche Bestzeiten auf der 10km-, Halbmarathon- und Marathondistanz aufgestellt und isgesamt mit der Entwicklung zufrieden gewesen.

Einen nicht unwesentlichen Anteil daran hatte der Wechsel des Trainingsplans auf den des Lizenztrainers Peter Greif ab der zweiten Jahreshälfte – das ist auch deutlich in den Umfängen im Monat August als direkt Vorbereitung auf den September Marathon in Karlsruhe zu sehen. Für 2013 verspreche ich mir von der Fortführung dieses Plans zum einen nochmal gesteigerte Umfänge sowie wiederum Bestzeiten auf den drei Hauptdistanzen. Für die angepeilten Sub3h für einen Marathon wird es zwar noch zu früh sein, die Ziele liegen aber ansonsten bei unter 41m:00s für die 10 Kilometer, unter 1h:30m für den Halbmarathon und unter 3h:10m für die Marathondistanz.

Ausgeschmückt werden die Ziele erstmals mit zwei geplanten Ultraläufen, davon der erste – der eigentlich schwerere – Anfang Februar bei der Brocken Challenge 2013 und der zweite der Rennsteiglauf im Mai, bis auf Ankommen habe ich mir hier aber keine konkreteren Ziele gesetzt.
Der Marathon im Frühjahr wird wie üblich wieder der Hamburger sein, für den Herbstmarathon habe ich mich noch nicht festgelegt, Frankfurt klingt aber recht interessant.

Als kleinere Wettläufe nehme ich sicher wieder den Alsterlauf, Bergedorfer Citylauf sowie den einen oder anderen Vorbereitungslauf mit, das ergibt sich dann aber mit der Zeit.

Wettkampfplanung für 2012, die Zweite.

Mit fortschreitender Zeit konkretisiert sich mein Zeitplan etwas, daher hier ein kleines Update:

April:

  • 22. April: Halbmarathon beim Leipzig Marathon
  • 29. April: Hamburg Marathon

Juni:

  • 2. Juni: Lauf Zwischen Den Meeren

August:

  • 19. August: 10 km beim Sundlauf

September:

  • 2. September: 16 km beim Airport Race
  • 9. September: 10 km beim Alsterlauf
  • 23. September: Baden Marathon in Karlsruhe

Noch nicht ganz sicher:

Oktober:

  • 28. Oktober: Frankfurt Marathon

Da ich mir eigentlich vorgenommen hatte, so langsam mal ein paar Höhenmeter anzugehen, überlege ich noch, ob ich den Teutolauf am 20. Oktober noch mitnehme, dann gäbe es aber definitiv keinen Frankfurt Marathon.

Resumee 2011

Nein, das Blog ist nicht aufgegeben :-)

Daher hier ein paar Facts zu meinem persönlichen Laufjahr 2011: in insgesamt 140 Laufeinheiten habe ich 1918 km abgespult. Darunter waren einige echte Highlights, so zum Beispiel der Sundlauf in Großenbrode, der mir meine aktuelle 10km Bestzeit von 43min:17sec einbrachte. Sehr gut lief auch der Halbmarathon in Leipzig, mit 1h:38min:52sec, ebenfalls PB auf der Halbmarathondistanz.
Und natürlich, nicht zu vergessen, der Berlin Marathon mit meiner ersten Zeit von unter 4 Stunden: 3h:32min:28sec.
Nicht so gut lief der Alsterlauf, hier wollte ich die o.g. 10km Bestzeit knacken, hatte mich wohl aber mit der Anfangspace und den hohen Temperaturen übernommen. Auch der Hamburg Marathon entsprach nicht meinen Erwartungen, da waren es vor allem die langen Läufe, die ich krankheitsbedingt in der Vorbereitung nicht absolvieren konnte.

Das große Ziel für 2012 ist vor allem eine Zeit von deutlich unter 3h:30min auf der Marathondistanz zu schaffen. Bei 10km möchte ich längerfristig gern unter 40min laufen können, das wird sich dieses Jahr aber noch nicht umsetzen lassen, der Wille allerdings ist da!
Aufs Jahr gerechnet hoffe ich, die 2000er Marke an Jahreskilometern zu überbieten.
Und was die geplanten Wettkämpfe betrifft, der HM in Leipzig ist jedenfalls schon wieder gesetzt. Die grobe Planung der Marathonläufe sieht (natürlich) den Hamburg Marathon vor, und für die zweite Jahreshälfte den Baden-Marathon in Karlsruhe und eventuell den Frankfurt Marathon.

Neben diesen Höhepunkten wird es aber auch wieder einige Vorbereitungswettkämpfe geben, 10km in Timmendorf, Alsterlauf und Airport Race in Hamburg und sicher auch wieder der Lauf zwischen den Meeren, an dem sich die akquinet mit diesmal drei Teams beteiligen wird. Vielleicht schaffe ich es auch noch, einen bergigeren Wertungslauf einzubauen, mal sehen…

Ihr seht, das Jahr verspricht nicht langweilig zu werden. In diesem Sinne wünsche ich euch ebenfalls ein erfolgreiches und nicht zu langweiliges neues Jahr.

Statusupdate nach längerer Pause

Mal wieder ist das Bloggen etwas eingeschlafen. Da ich mich aber jetzt mehr und mehr mit der Terminplanung für das kommende Jahr beschäftige, hier ein kleines Statusupdate:

Das zurückliegende Training und der abschließende Berlin Marathon waren ein voller Erfolg. Bis auf eine kleine ca. einwöchige Pause aufgrund einer Erkältung lief es diesmal durch und ich konnte meine bisherige Bestzeit von 4 Stunden und 14 Minuten praktisch pulverisieren… *trommelwirbel*

3 Stunden und 32 Minuten!

Und erstmals habe ich auch die Taktik durchhalten können, die zweite Hälfte schneller als die erste zu laufen (ca. 4min). Es war ein sehr entspannendes Gefühl, bis zur 21 KM Marke praktisch kaum außer Puste zu sein und dann spürbar eine Schippe drauflegen zu können.
Prompt verfehlten mich meine Eltern im Ziel, die mich dort die letzten Meter noch anfeuern wollten, hatten sie mich doch noch nicht soo früh erwartet :-) Dennoch einen großen Dank nochmal an dieser Stelle für die Begleitung das ganze Wochenende über, es war ein wirklich schönes Ereignis.

Und deswegen werde ich es auch auf sich beruhen lassen und nächstes Jahr nicht wieder in Berlin starten.
Hamburg am 29. April und eine Woche zuvor der Leipziger Halbmarathon sind bereits gesetzt, für den Rest brauche ich noch ein paar Inspirationen, Frankfurt vielleicht? Oder München? Oder etwas im Ausland? Mal sehen…

Und damit es auch kontinuierlich vorwärts geht, werde ich demnächst auch mit Lauftraining im Verein starten, gute Tipps, ein wachsames Auge durch deutlich erfahrenere und auch schnellere Läufer sollen mir im nächsten Jahr eine Zeit unter 3h:30min bescheren. 3h:15min wäre ein Traum!