Zeit für einen kleinen Rückblick auf das, was das Läuferjahr 2014 für mich ausgemacht hat.
Die größte Veränderung war sicherlich der Trainerwechsel, seit Juni laufe ich im Verein SG akquinet Lemwerder und habe damit auch einen direkteren Draht zu meinem Trainer Karl Spieler. Grund für den Wechsel war zum einen die gefühlte Stagnation meines Leistungsvermögens beim Training nach Peter Greif und zum anderen der gute Ratschlag, jedes Jahr etwas seinem Training hinzuzufügen um die Langeweile zu vermeiden.

Die langfristigen Erfolge werden wohl erst frühestens im Laufe diesen Jahres sichtbar werden, die 10km Bestzeit und die HM Distanz habe ich jedenfalls schon 2014 hochgeschraubt. Die 39min:21sec beim 10km Alsterlauf bin ich übrigens direkt im Anschluss an einen lockeren 20km Lauf gelaufen, Anweisung des (neuen) Trainers ;-)

Ein weiteres Highlight war sicher auch der Vorbereitungsmarathon in Bremerhaven, den ich (auch aufgrund des etwas schwächeren Starterfelds) als Gesamtdritter und Altersklassenerster abschliessen konnte, Motivation pur.

Umfangtechnisch hat sich nicht all zuviel getan, nach 2655km in 2013 standen diesmal 3132km auf der Uhr (+ ein paar km, die die Garmin nicht aufgezeichnet hat):

Ein Erlebnis war definitiv auch der Herbstmarathon in München, bei dem ich aufgrund meiner Vereinszugehörigkeit bei den Deutschen Marathonmeisterschaften starten konnte. Gesamtplatz 532. und in der AK Platz 94, nichts zum Verstecken, aber mit 3:14 (die PB liegt bei 3:08) auch keine Bestzeit. Das wird in 2015 anders, versprochen! :-)