Währungen funktionieren auf Vertrauensbasis. Entweder vertraut man Staaten, Banken oder aber der Notwendigkeit von Rohstoffen.
Bitcoins sind da etwas völlig anderes, keine Instanz die an Umsätzen verdient aber auch keine Instanz, die gegen Ausfall schützt.
Dass das schief gehen kann, zeigt das Drama um die Tauschbörse Mt.Gox. Aber auch andere Bitcoin-Börsen sind nicht die integersten.

In meinem Fall Bitstamp. Seit jeher benutze ich eine eineindeutige E-Mailadresse für die Kommunikation mit Firmen jeglicher Coleur. Heute nun flatterte die erste Mt.Gox-Scam-Email über die exklusiv für Bitstamp verwendete Adresse herein. Entweder hat der Laden also ein Sicherheitsproblem oder aber verscherbelt die Daten seiner Nutzer zusätzlich noch an mindestens zwielichtige Partner.

Danke Bitcoin, aber so nicht…